Wozu

Der Beruf als Jazz-, Pop- oder Rockmusikerin (speziell als Instrumentalistin) ist für Frauen nach wie vor atypisch.

Der Anteil an Frauen in Ausbildung und Beruf (Bühne, Studio) ist gering. Er liegt bei 5-10%.

HELVETIAROCKT der Verein wurde mit dem Ziel gegründet, dass mehr und erfolgreichere Musikerinnen auf den Schweizer Bühnen erwerbstätig sind.

 

Die Auftrittsbeschaffung ist zeitinstensiv und oft frustrierend

Dies ist aus langjähriges Erfahrung bekannt. Zudem ist es für viele Musikerinnen schwierig, sich selbst zu vermarkten, was aber für die Verkaufsarbeit unumgänglich ist.

In der Schweiz gibt es bereits viele Agenturen. Für unbekanntere und weniger massentaugliche Musiker/innen ist es sehr schwierig, in eine übliche Agentur aufgenommen zu werden.

 

ein gutes Netzwerk ist das wichtigste

Wie aus andern Berufsfeldern bekannt, funktionieren in diesem Bereich auch häufig die Netzwerke der Männer besser, respektive werden von Musikern bestehende Netzwerke besser oder aggressiver genutzt.

HELVETIAROCKT will Musikerinnen auf Schweizer Bühnen

HELVETIAROCKT lanciert darum die Beratungsstelle HELVETIA on Stage – als Dienstleistung

  • für Musikerinnen, damit sie sich auf das Proben und ihre Weiterentwicklung konzentrieren können.
  • für Verantalterinnen und Veranstalter, damit sie einfach zu passender Acts kommen.


Zusätzlich sensibilisieren wir durch unser Tun diverse Organisationen und Einzelpersonen für das Thema Gender und Musik. Wir finden immer wieder neue Interessierte, welche gerne mit uns bewegen und mit Freude ein kleines Bisschen am System schrauben.


© 2017 HELVETIAROCKT  • Impressum
Wir bedanken uns bei
• UnterstützerInnen
Stay up to date
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Instagram
  • Newsletter